Zurück zur Startseite

Nachdem wir diese Kostenexplosion kritisiert hatten, die damit einhergehende Planung als auch eine mangelnde Informationspolitik gegenüber den Bauausschuss-Mitgliedern, ließ sich der Bürgermeister in der Öffentlichkeit lang und breit darüber aus, dass er ja keine Informationen zurückgehalten habe, weil es ja "nicht schneller ging." (Nochmal: hatten wir ja gar nix dagegen einzuwenden :-)

Rückenwind bekam der SPD-Bürgermeister natürlich von seinen SPD-Fraktionskollegen im Gemeinderat und - erstmalig - auch vom SPD-Vorsitzenden sowie Landtagsabgeordneten. Böse Zungen würden behaupten: "Getroffene Hunde bellen". :-) Und manche sogar sehr laut.

Hier aber zu den einzelnen Zeitungsartikeln,
um einen Gesamt-Überblick zu haben 

Zunächst berichtet die SZ von Problemen am Marktplatz HIER

Danach kam unsere Kritik HIER

Anschließend äußerten sich sowohl der Bürgermeister als auch einige SPD-Politiker. HIER
(Über den Stil ließe sich ja trefflich streiten. Wir gehen darauf nicht ein. Soll sich jeder seine eigene Meinung bilden.)

Daraufhin haben wir wie folgt in der Wochenpost Stellung bezogen: